Bloom Energy verzeichnet eine steigende Nachfrage. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Wasserstoffaktie Bloom Energy: Rekordumsatz im ersten Quartal

Der Brennstoffzellenhersteller Bloom Energy hat das erste Quartal 2023 mit einem Rekordumsatz abgeschlossen, den Verlust konnte das Unternehmen leicht senken. Die Ziele für 2023 bestätigte das Management. Ist die Aktie ein Kauf?

Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 275,2 Millionen US-Dollar. Verantwortlich für diesen Rekordwert war vor allem das anhaltende Wachstum im Produkt- und Servicegeschäft. Die Bruttomarge verbesserte sich um 5,8 Prozent auf 19,7 Prozent.

Unter dem Strich stand ein Nettoverlust von 63,7 Millionen Dollar. Damit verbesserte sich das Defizit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2 Millionen Dollar.

"Wir haben im ersten Quartal einen Rekordumsatz erzielt, der durch starke Inlandsabnahmen angetrieben wurde", erklärte Finanzchef Greg Cameron. "Unsere Margen haben sich verbessert, da wir die Preise beibehalten und gleichzeitig unsere Produktkosten gesenkt haben." Zu genauen Bestellzahlen machte das Unternehmen keine Angaben.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Umsatz soll weiter zulegen

Seine Ziele für 2023 bestätigte Bloom. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 1,4 bis 1,5 Milliarden Dollar und eine bereinigte Bruttomarge von 25 Prozent. Die operative Marge für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern soll positiv sein. Priorität hat nach Angaben des Unternehmens besonders das weitere Umsatzwachstum.

Die Bloom-Aktie ist im Tradegate-Handel aktuell 1 Prozent im Minus zum Vortag und kostet 15,00 Euro (Stand: 10.5.2023, 8:41 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 14 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 19 Prozent an Wert gewonnen.

Bloom ist im Wasserstoff-Sektor eines der interessantesten Unternehmen, 2022 konnte das Unternehmen beim Umsatz erstmals die Milliardengrenze knacken. Nichtsdestotrotz bleibt die Aktie ein spekulatives Investment. Noch immer ist unklar, wie der in der Entstehung begriffene Wasserstoffmarkt sich entwickeln wird.

Zudem sind die Festoxid-Brennstoffzellen von Bloom nicht zwingend eine saubere Lösung – das sind sie erst, wenn sie mit grünem Wasserstoff betankt werden. Dieser ist aber aktuell in industriellem Maßstab noch nicht zu wettbewerbsfähigen Preisen produzierbar.

Einen Überblick über die Wasserstoffbranche bietet das ECOreporter-Dossier Von Plug Power bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien.

Bloom Energy Corp. CL A: ISIN US0937121079 / WKN A2JQTG

Verwandte Artikel

29.04.23
 >
30.03.23
 >
03.05.24
 >
10.02.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x