Die Deutsche Börse hat ihre DAX-Indexfamilie erweitert. / Foto: Pixabay

05.03.20 Meldungen

Wie nachhaltig ist der DAX 50 ESG Index?

Die Deutsche Börse hat einen neuen Nachhaltigkeitsindex aufgelegt. Ein Fall von Greenwashing?

Die Deutsche Börse gibt an, bei der Zusammensetzung des DAX 50 ESG ökologische, soziale und an guter Unternehmensführung ausgerichtete Kriterien (die sogenannten ESG-Kriterien) zu berücksichtigen. Ausgeschlossen sein sollen Unternehmen, die gegen die Mindeststandards des UN Global Compact verstoßen oder ihr Geld mit Waffen, Tabak, Kohle, Kernkraft und Lieferungen ans Militär verdienen. Die ESG-Bewertungen führt die Nachhaltigkeits-Ratingagentur Sustainalytics durch.

Das liest sich gut, bei genauerem Hinsehen ist der Index jedoch bestenfalls hellgrün. Im DAX 50 ESG sind 50 Unternehmen vertreten – zur Auswahl stehen aber nur die 100 Konzerne aus dem DAX 30, dem MDAX und dem TecDAX. Da der Index nach dem Best-in-Class-Prinzip zusammengestellt wird, können auch Unternehmen aufgenommen werden, die nicht übermäßig nachhaltig, sondern einfach nur etwas nachhaltiger als die Konkurrenz sind. Die Folge: Im Index finden sich umstrittene Konzerne wie Daimler, Lufthansa und Bayer, die für anspruchsvolle nachhaltige Anleger nicht in Frage kommen.

Verwandte Artikel

02.09.19
Stoxx veröffentlicht neuen ESG-Index
 >
28.11.19
Klimafreundliche Dax-Konzerne? Studie kommt zu ernüchterndem Ergebnis
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x