30.04.19 Anleihen / AIF

Worauf bei der neuen reconcept-Anleihe mit 4,5 % Zins pro Jahr zu achten ist

Die "RE14 Multi Asset-Anleihe“ hat eine Laufzeit von rund 5,5 Jahren bis Ende 2024. Das Anleihekapital soll in verschiedene Bereiche der Erneuerbaren Energien investiert werden. Anleger können die Anleihe ab 5.000 Euro zeichnen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Emittentin und zugleich Anbieterin der Anleihe ist die reconcept 14 Multi Asset-Anleihe GmbH & Co. KG aus Hamburg, gegründet im August 2018. Laut ihrer Bilanz zum 31. Dezember 2018 beträgt das Kommanditkapital 1.000 Euro. Der Jahresfehlbetrag liegt bei rund 760.000 Euro. Die Emittentin ist über ihre Gründungsgesellschafterin reconcept consulting GmbH mittelbar ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der reconcept GmbH.

Bei der angebotenen Anleihe handelt es sich um nachrangige Namensschuldverschreibungen. Die Anleihe ist mit einem qualifizierten Rangrücktritt versehen. Die Anleger haben keinen Anspruch auf Zinsen und Rückzahlung, wenn die entsprechenden Auszahlungen ein Grund für ein Konkursverfahren des Vermögens der reconcept 14 Multi Asset-Anleihe GmbH & Co. KG wären.

Investitionen stehen noch nicht fest

Das Emissionsvolumen der Anleihe beträgt 10 Millionen Euro. Die Vermittlungsprovisionen belaufen sich auf 8 Prozent des vermittelten Anleihekapitals. Die Emittentin plant laut Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB), den Netto-Emissionserlös "in bestehende und/oder nahezu fertig entwickelte, aber noch nicht gebaute Windenergie-, Solarenergie- und/oder Wasserkraftanlagen bzw. andere Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien vorwiegend in Europa zu investieren“. Laut Info-Broschüre sind Deutschland, Finnland und Kanada "Fokusmärkte“ von reconcept.

Die Investitionen der Emittentin sollen mittelbar über Projektgesellschaften erfolgen. Auch Minderheitsbeteiligungen an Projektgesellschaften sind möglich. Die Projekte bzw. die Projektgesellschaften, in die die Emittentin zu investieren beabsichtigt, stehen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht fest. Insofern handelt es sich bei diesem Namensschuldverschreibungsangebot um einen sogenannten "Blindpool“.  Die "RE14 Multi Asset-Anleihe“ verfolgt eine Portfolio-Strategie, die auf eine möglichst breite Streuung der Investitionen ausgerichtet ist. Eine erfolgreiche Umsetzung dieser Strategie ist beispielsweise von der Höhe des gezeichneten Anleihekapitals abhängig.

Leistungsbilanz von reconcept

ECOreporter hat vor drei Monaten über den Performancebericht von reconcept berichtet. Bei den Sachwert-Beteiligungen gab es teilweise deutliche Abweichungen von den ursprünglichen Investitionsplänen und -prognosen. Dagegen wurden bei den festverzinslichen Anleihen und Genussrechten gemäß Performancebericht Zins- und bereits anstehende Rückzahlungen vollständig an die Anleger geleistet. Allerdings ist gemäß den Angaben von reconcept erst eins von fünf "Festzins“-Angeboten zurückgezahlt worden. Bei den Angeboten RE07, RE08, RE10 und RE12 sollen die Rückzahlungen planmäßig zwischen 2020 und 2023 erfolgen, sodass die Aussagekraft der Festzins-Leistungsbilanz derzeit noch begrenzt ist.

Verwandte Artikel

03.04.19
reconcept platziert Anleihe - neues Angebot noch in diesem Monat
 >
21.01.19
reconcept: Beteiligungen liefen nicht plangemäß
 >
15.11.18
reconcept-Interview: Windparkprojekt in Finnland für Anleihe "RE12 EnergieZins 2022“
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x