Den spanischen Windpark Motilla hatte ABO Wind 2017 bis zur Baureife entwickelt und dann veräußert. / Foto: Unternehmen

06.05.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

ABO Wind verkauft drei spanische Windparks

Der Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind hat seine noch nicht errichteten spanischen Windparkprojekte Chinchilla, Barrax und Soliedra an einen nicht namentlich genannten internationalen Betreiber veräußert. Auch über den Kaufpreis macht ABO Wind keine Angaben.

Die Windparks kommen zusammen auf eine Leistungskapazität von 88,5 Megawatt (MW). Laut ABO Wind wird der Verkauf den bislang größten Beitrag zum Ergebnis der ABO Wind-Gruppe im Geschäftsjahr 2019 leisten.

ABO Wind arbeitet in Spanien derzeit an Solarparks mit einer Kapazität von mehr als 1.000 MW und an Windparks mit mehr als 600 MW Leistung. Einige dieser Projekte will das hessische Unternehmen selbst schlüsselfertig errichten, andere baureif verkaufen.

Die ABO Wind-Aktie notiert an der Börse Hamburg aktuell bei 14,60 Euro (06.05., 08:09 Uhr). Der Aktienkurs ist in den letzten zwölf Monaten um 9 Prozent gestiegen.

ABO Wind AG:  ISIN DE0005760029 / WKN 576002

Verwandte Artikel

13.03.19
ABO Wind baut Solarpark in Tunesien
 >
21.02.19
ABO Wind verkauft Windpark an Luxcara
 >
20.02.19
ABO Wind schließt Zeichnungsangebot der Wandelanleihe
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x