Tesla-Stromtankstelle für E-Autos: Die E-Auto-Sparte von Aumann ist im ersten Halbjahr besonders stark gewachsen. Foto: Jörg Weber, ECOreporter

  Nachhaltige Aktien

Aumann: Unternehmen wächst, Aktie steigt

Gute Zahlen meldet die Aumann AG. Der Hersteller von Spezialmaschinen und Fertigungslinien für Elektroautos steigert im ersten Halbjahr 2018 Umsatz und Gewinn.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Umsatz der MBB-Tochter stieg im ersten Halbjahr auf 133,4 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum betrug er noch 98,0 Millionen Euro – ein Plus von 36,2 Prozent. Das Elektromobilitäts-Segment wuchs dabei besonders stark: Es verbuchte ein Wachstum von 81,5 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich im ersten Halbjahr 2018 ebenfalls. Es stieg auf 15,6 Millionen Euro und lag damit 26,8 Prozent über dem Vorjahreswert von 12,3 Millionen Euro.

Das Unternehmen mit Sitz in Beelen (NRW) liegt damit aktuell deutlich im oberen Bereich der Prognoseerwartungen für 2018. Weiteres Wachstum ist vom Aumann-Management anvisiert. Mit liquiden Mitteln zum Ende des ersten Halbjahres von 101 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von 59,7 Prozent soll der Konzern dafür gut aufgestellt sein.

Die Wachstumserwartungen werden durch den Auftragsbestand bestätigt. Im zweiten Halbjahr 2018 beläuft er sich auf 203,3 Millionen Euro. Um weiter zu wachsen, plant das Unternehmen, die Kapazitäten weiter zu steigern.

Die Aumann-Aktie profitierte von den guten Zahlen. Sie zog heute um 7,64 Prozent an und steht bei 59,20 Euro (16.8., 9:30 Uhr). Auf Jahressicht ist die Aktie allerdings immer noch 8,6 Prozent im Minus.

Aumann AG: ISIN DE000A2DAM03 / WKN A2DAM0

Verwandte Artikel

07.06.18
 >
23.03.18
 >
06.03.18
 >
27.02.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x