BMW i3: Aumann stellt Maschinen für die Produktion von Elektroautos und Hybridfahrzeugen her. / Foto: BMW

03.03.20 Nachhaltige Aktien

Aumann: Verhaltene Prognose – Aktie verliert fast 6 %

Aumann hat seine Ziele für 2019 erreicht. Im laufenden Jahr erwartet der Spezialmaschinenbauer aus Beelen in Nordrhein-Westfalen weniger Umsatz und Gewinn.

Nach vorläufigen Zahlen setzte Aumann 2019 knapp 260 Millionen Euro um und erreichte damit das obere Ende seines Prognosekorridors. Der Umsatz im strategisch wichtigen Elektromobilitäts-Segment stieg um fast 10 Prozent auf 115 Millionen Euro. Das Geschäft mit Fertigungsmaschinen für die E-Auto-Industrie machte 2019 über 44 Prozent vom Gesamtumsatz aus – 8,2 Prozent mehr als 2018.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

28.01.20
Aumann korrigiert Geschäftsbericht 2017 – Aktie fällt um 6,4 %
 >
15.11.19
Spezialmaschinenhersteller Aumann meldet Gewinneinbruch
 >
21.02.20
Tesla: Gericht gibt grünes Licht - Rodung für Fabrik geht weiter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x