Ballard Power Systems soll einen Zug mit einem Brennstoffzellenmodul ausstatten. / Bild: Unternehmen

18.12.18 Nachhaltige Aktien

Ballard Power Systems: Auftrag über Brennstoffzellenmodul für Züge

Der kanadische Hersteller von Brennstoffzellen Ballard Power Systems hat einen Auftrag aus Großbritannien bekommen. Das Unternehmen soll ein Brennstoffzellenmodul samt Zubehör für den Antrieb eines Zuges liefern. Auftraggeber ist die Porterbrook Leasing Company Ltd., die den sogenannten “HydroFLEX train“ mit einem Antrieb ausstattet.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Das Projekt ist laut Ballard Power sehr interessant, denn laut Unternehmensangaben hat der für Eisenbahnen zuständige britische Minister das Ziel vorgegeben, bis zum Jahr 2040 alle nur mit Diesel betriebenen Züge auszurangieren. Ein “HydroFLEX“ könne darauf eine Antwort sein.

Ballard Power: Züge mit Brennstoffzellen

Ballard Power wäre potenziell ein Profiteur davon, wenn Brennstoffzellen in Zügen verwendet werden. Doch noch ist unklar, wie erfolgreich das Projekt sein wird. Es geht zunächst nur um einen einzigen Zug, für den Ballard Power den Brennstoffzellen-Antrieb mit Zubehör liefern soll.

In US-Dollar gemessen dürfte es sich also um ein recht überschaubares Auftragsvolumen handeln. Wie hoch dieses Volumen ist, wurde bisher nicht bekannt gegeben. Ob es für Ballard Power Systems Folgeaufträge geben wird, ist noch offen.

An der US-Börse Nasdaq stand die Ballard Power-Aktie gestern (17.12.) nach Börsenschluss bei 2,71 US-Dollar (umgerechnet 2,38 Euro). Auf Jahressicht steht die Aktie mit mehr als 38 Prozent im Minus.

Ballard Power Systems Aktie: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

02.11.18
Ballard Power verfehlt Prognose, Aktie 20% im Minus
 >
05.09.18
Ballard Power: Aktienkurs steigt nach Verkaufsmeldung um 9 Prozent
 >
03.08.18
Ballard Power: Immer noch rote Zahlen, aber mehr Aufträge
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x