Audi-Modell mit Wasserstoffantrieb von Ballard Power. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Ballard Power: Verlust steigt, Aktienkurs sinkt

Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power schreibt weiterhin rote Zahlen. Im dritten Quartal 2019 ist der Umsatz gestiegen, der Verlust aber auch.

Ballard Power erwirtschaftete von Juli bis September einen Umsatz von 24,8 Millionen US-Dollar. Das sind 15 Prozent mehr als im gleichen Quartal 2018. Der Nettoverlust stieg von 6 auf 9,8 Millionen US-Dollar. Als Hauptgrund für das schlechtere Ergebnis nennt das Unternehmen einmalig angefallene Kosten für die Aufnahme eines Joint Ventures mit dem chinesischen Fahrzeugbauer Weichai.

Der Auftragsbestand ist im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 um 6 Prozent auf 200 Millionen US-Dollar zurückgegangen. Ballard Power rechnet ab 2020 mit einem deutlichen Wachstum im Brennstoffzellenmarkt.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Ballard Power-Aktie hat gestern im Tradegate-Handel 4 Prozent an Wert verloren und notiert derzeit bei 4,98 Euro (31.10., 13:23 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 15 Prozent gestiegen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 61 Prozent im Plus.

Viele Wasserstoffunternehmen schreiben derzeit noch Verluste. Ob und wann Wasserstoff eine massentaugliche Antriebsalternative im lukrativen Automobilsektor sein wird, ist unklar. Die Aktie von Ballard Power eignet sich vor allem für risikofreudige Anleger mit einem langen Investitionshorizont.

Ballard Power Systems: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

02.08.19
 >
25.07.19
 >
04.10.19
 >
02.09.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x