Der Baustoffkonzern Sto rechnet trotz weniger Umsatz mit mehr Gewinn in 2020. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Baustoffkonzern Sto senkt Umsatzprognose – und rechnet mit besserem Ergebnis

Der Baustoffkonzern Sto korrigiert seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020. Das Unternehmen aus Stühlingen in Baden-Württemberg kalkuliert wegen der Belastungen durch die Coronakrise nun mit weniger Umsatz – dafür aber mit einem höheren Gewinn vor Steuern und Zinsen.

Aus heutiger Sicht rechnet der Sto-Konzern 2020 mit einem im Vergleich zum Vorjahr nur noch um 0,7 Prozent gestiegenen Umsatz in Höhe von etwa 1,4 Milliarden Euro. Die bisherige Prognose war noch von einem Plus von 6,6 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro ausgegangen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird laut Sto voraussichtlich zwischen 106 und 116 Millionen liegen und die bisherige Prognose von 93 bis 103 Millionen Euro übertreffen. Das Vorsteuerergebnis (EBT) soll 2020 ebenfalls höher als erwartet ausfallen und zwischen 103 und 113 Millionen Euro liegen (bisherige Prognose: 90 bis 100 Millionen Euro). Die Umsatzrendite dürfte damit zwischen 7,4 und 8 Prozent betragen, gegenüber bisher prognostizierten 6 bis 6,7 Prozent.

Das geringere Konzernumsatzwachstum hat seine wesentliche Ursache laut der Sto-Mitteilung in den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Aufgrund positiver Beschaffungseffekte und ergebnissichernder Maßnahmen könne die ursprüngliche Ergebniserwartung im Geschäftsjahr 2020 aber wohl dennoch übertroffen werden.

Der Konzern weist jedoch darauf hin, dass sowohl der für die Geschäftsentwicklung des Sto-Konzerns wichtige Witterungsverlauf in den letzten Monaten des Jahres als auch der weitere Verlauf der Corona-Pandemie noch maßgeblichen negativen Einfluss auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in 2020 haben können.

Die Sto-Aktie legte als Folge der bereits in der vergangenen Woche veröffentlichten Mitteilung zwischenzeitlich um bis zu 5,3 Prozent auf 124,00 Euro zu. Am Donnerstagabend lag die Aktie im Tradegate-Handel bei 123,00 Euro und damit kaum bewegt zum Vortag. Im Monatsvergleich hat die Aktie 5,8 Prozent an Wert gewonnen, auf Jahressicht liegt sie 16,9 Prozent im Plus.

Lesen Sie hier die zehn besten Tipps für eine nachhaltige Geldanlage.

Sto SE & Co. KGaA: ISIN DE0007274136 / WKN 727413

Verwandte Artikel

11.11.20
 >
31.08.20
 >
27.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x