Vegane Burger-Bratlinge von Beyond Meat. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Beyond Meat: Kooperation mit Starbucks in China - Aktie zieht an

Die Kaffeehauskette Starbucks nimmt in ihren chinesischen Filialen Produkte von Beyond Meat ins Programm auf. Die Aktie des US-Fleischersatzspezialisten macht nach Veröffentlichung der Kooperation ein Plus von mehr als 5 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Starbucks kündigt die Einführung von veganen Produkten in seinen 4.200 chinesischen Filialen an. Die pflanzlichen Rindfleischalternativen will Beyond Meat an Starbucks liefern. Wie Starbucks mitteilt, soll mit der Einführung der veganen Speisen auf die steigende Nachfrage chinesischer Verbraucher nach Fleischalternativen reagiert werden.

Anfang März hatte Beyond Meat-Chef Ethan Brown bekannt gegeben, in China eine erste Fabrik bauen zu wollen. Insbesondere hohe Preise für Schweinfleisch würden die chinesischen Verbraucher zu Alternativen greifen lassen, erklärte Brown (mehr erfahren Sie hier).

Im heutigen Handel an der Börse Xetra machte die Beyond Meat-Aktie ein Plus von 5,91 Prozent. Aktuell notiert die Aktie bei 81,50 Euro (22.4.2020, 9:08 Uhr). Auf Sicht von einem Monat ist sie 52,6 Prozent im Plus. Auf Jahressicht hat sie 36 Prozent an Wert verloren.

Beyond Meat hat für 2019 solide Zahlen veröffentlicht (mehr können Sie hier lesen). Allerdings leidet das Unternehmen derzeit unter dem Einbruch des Gastronomiegeschäfts aufgrund der Corona-Pandemie. Im vierten Quartal 2019 erzielte Beyond Meat fast 60 Prozent seines Umsatzes mit Kunden aus der Gastronomie. Die nächsten Quartalszahlen will das Unternehmen am 4. Juni veröffentlichen.

Beyond Meat Inc.: ISIN US08862E1091 / WKN A2N7XQ

Verwandte Artikel

20.04.20
 >
07.08.20
 >
09.03.20
 >
04.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x