Der Aktienkurs von Verbio hat sich zuletzt deutlich besser entwickelt als beispielsweise der des Konkurrenten CropEnergies. / Foto: Verbio

  Nachhaltige Aktien

Biosprit-Aktie Verbio steigt um 13 % - was steckt dahinter?

Die Leipziger Verbio Vereinigte BioEnergie AG hat am gestrigen Dienstag stark an Börsenwert gewonnen. Seit Oktober ist der Kurs um 100 Prozent gestiegen. Lohnt sich der Einstieg noch?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Neue Meldungen vom Unternehmen gibt es nicht, auch keine anderen Neuigkeiten aus der Biodiesel- und Bioethanol-Branche, in der Verbio hauptsächlich tätig ist. Das einzig Erwähnenswerte zu Verbio aus den letzten Tagen: Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat ihr Kursziel für die Aktie von 32 auf 47 Euro angehoben und empfiehlt die Aktie weiterhin zum Kauf. Die Bank sieht bei Verbio „exzellente“ Wachstumsaussichten. Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen, die mit Flüssiggas betrieben werden, steige „dramatisch“.

Gestern legte die Verbio-Aktie um 13 Prozent zu, heute Morgen notiert sie im Tradegate-Handel bei 39,05 Euro (20.1.2021, 8:52 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 41 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 241 Prozent an Wert gewonnen.

Nach den jüngsten Kurszuwächsen ist die Aktie mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für das laufende Geschäftsjahr von 30 vergleichsweise teuer (der Mannheimer Konkurrent CropEnergies hat derzeit ein KGV von 15). Zudem ist Verbio von den in den letzten Jahren stark schwankenden Marktpreisen für Biokraftstoffe abhängig. Ob der Höhenflug nach Veröffentlichung der neuen Geschäftszahlen am 4. Februar weitergehen wird, ist ungewiss.

ECOreporter rät derzeit von einem Einstieg bei Verbio ab. Wer investiert ist, kann überlegen, einen Teil seiner Aktien zu verkaufen und Buchgewinne zu realisieren.

Verbio Vereinigte BioEnergie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W

Verwandte Artikel

04.12.20
 >
06.11.20
 >
15.01.21
 >
15.12.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x