Während in Europa der Wasserverbrauch sinkt, steigt er in anderen Weltregionen. / Foto: Pixabay

29.08.19 Nachhaltige Aktien

Blaues Gold? Wie gut sind die Wasseraktien Xylem und Suez?

Der heiße Sommer in Deutschland macht uns bewusst, wie wertvoll Wasser ist. Sind Wasseraktien also logische Gewinner an der Börse? Ganz so ist es nicht: Der deutsche Trinkwasserverbrauch sinkt eher, also müssen Anleger schon sorgfältig suchen, bis sie eine Aktiengesellschaft finden, deren Hauptgeschäft mit Wasser zu tun hat und die gute Aussichten hat. Xylem und Suez sind hier sehr unterschiedlich aufgestellt – welche eignet sich besser für das Depot?

Das US-Unternehmen Xylem stellt Pumpen, Filter und Messgeräte her. Xylem hat über 16.000 Mitarbeiter und ist in allen Weltregionen aktiv.

Hoher Serviceanteil

Fast die Hälfte seines Umsatzes erzielt Xylem derzeit mit dem Verkauf von Ersatzteilen für die Pumpen und Filtersysteme sowie mit der Wartung der eigenen Mess- und Kontrollgeräte – ein sehr beständiges Geschäftsfeld mit einer gut gesicherten Wettbewerbsposition gegenüber der Konkurrenz.

Xylem hält über 2.000 Patente und profitiert davon, dass die Kunden den Wechsel zu anderen Wassertechnologieherstellern scheuen – wegen möglicher Qualitätseinbußen und hoher Kosten.

Wie nachhaltig ist Xylem?

Die Nachhaltigkeitsrating-Agentur ISS ESG (vormals ISS-oekom) lobt an Xylem vor allem die Energieeffizienz und gute Ökobilanz der Produkte.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

21.11.18
Xylem: Sauberes Wasser für Äthiopien
 >
06.09.18
Allianz legt neuen Wasserfonds auf
 >
27.07.18
Wasserfonds-Test: Pictet-Water-P EUR
 >
26.07.18
Wasserfonds-Test: Ökoworld Water For Life C
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x