Zwei Windkraftanlagen des deutschen Herstellers Vensys sollen bei dem Bürgerwind-Projekt errichtet werden. / Foto: GLS Crowd

16.03.20 Crowd-Investment

Bürgerwind Kreßberg: Neues GLS-Crowd-Projekt jetzt für alle Anleger zeichenbar

Am Bürgerwind-Projekt Kreßberg auf der Crowdportal der GLS Bank konnten sich bislang nur Anwohner finanziell beteiligen. Ab heute können auch alle anderen Anleger in das Projekt investieren.

Das Nachrangdarlehen der Bürgerwind Kreßberg GmbH & Co. KG soll mit 4 Prozent pro Jahr verzinst werden. Das Darlehen hat eine Laufzeit von neun Jahren.

Anleger können sich über die Crowd-Plattform GLS Crowd (www.gls-crowd.de) der Bochumer GLS Bank beteiligen. Das Fundingziel liegt bei 630.000 Euro. Anwohner des Windprojekts in Baden-Württemberg haben bislang 401.500 Euro investiert (Stand 15.3.2020, 15:45 Uhr).

ECOreporter hat das Angebot in einem ausführlichen ECOreporter-Crowd-Test analysiert.

Verwandte Artikel

13.03.20
Crowdinvesting "Windkraft Schloßvippach“ – Interview zu den Projekt-Hintergründen
 >
10.03.20
Solaranlagen in Indien: Crowdinvesting mit 6,8 % Zins
 >
09.03.20
Neues Wasserstoff-Crowdinvestment auf Founder Nation
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x