Cadelers Baustellenschiffe im Einsatz. Das dänische Unternehmen ist Weltmarktführer bei der Installation von Offshore-Windparks. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Cadeler: Ist der Windparkbauer ein Investment für ein besseres Morgen?

Der dänische Konzern Cadeler ist der weltgrößte Experte für den Bau, die Wartung und die Stilllegung von Offshore-Windparks, also Windanlagen, die auf See errichtet werden. Ende 2020 benannte sich das Unternehmen von Swire Blue Ocean in Cadeler um und ging in Oslo an die Börse. Ist die Aktie ein lohnendes Investment? Und ist das Geschäft der Dänen tatsächlich so nachhaltig, wie es auf den ersten Blick scheint?

Cadeler hat diverse Windparks in Nordeuropa errichtet, darunter etwa die deutschen Projekte Borkum Riffgrund 1 und EnBW Hohe See in der Nordsee. Die Leistungen von Cadeler umfassen eine Reihe hoch spezialisierter Aufgaben, vom Unterwasserbau über Transport und Installation von Fundamenten und Windanlagen bis hin zur Wartung und Stilllegung von Windparks.

Für diese Aufgaben verfügt Cadeler über zwei hochmoderne Spezialschiffe, sogenannte Windfarm Installation Vessels (WIVs). Die Schiffe mit den Namen „Wind Orca“ und „Wind Osprey“ sind je fast 170 Meter lang und mehr als 49 Meter breit. Beide können bis zu 11.000 Tonnen transportieren und heben Windturbinen mittels mehr als 130 Meter hoher Kräne.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

15.11.21
 >
12.11.21
 >
08.11.21
 >
15.10.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x