AMD ist unter anderem auf Hochleistungsrechner für Computerspiele fokussiert. / Foto: imago images, VCG

10.08.20 Nachhaltige Aktien

Chipentwickler AMD im Höhenflug – wie nachhaltig ist der Intel-Konkurrent?

Des einen Leid, des anderen Freud: Als der weltgrößte Chip-Hersteller Intel am 23. Juli 2020 einräumen musste, dass seine neue Prozessoren-Generation mit 7-Nanometer-Spurbreite sechs Monate später auf den Markt kommen würde als geplant, brach nicht nur die Intel-Aktie ein. Es begann auch eine Kursrallye der AMD-Aktie, die am 5. August mit einem neuen Allzeithoch bei 86,06 US-Dollar ihren bisherigen Höhepunkt erreichte.

Im Gegensatz zum Marktführer Intel hat AMD bereits Produkte im 7-Nanometer-Verfahren im Angebot. Je niedriger die Strukturbreiten, desto mehr Prozessoren passen auf eine Halbleiter-Scheibe. Zudem arbeiten die Chips dadurch effizienter und stromsparender. Selbst stellt AMD die Halbleiter übrigens nicht her: Seit 2009 verlässt sich das Unternehmen auf Dienstleister wie TSMC aus Taiwan.

Die jüngsten Erfolge sind auch der Lohn eines Strategiewechsels: Seit 2014 die amtierende Chefin Lisa Su bei AMD das Zepter übernahm, hat die US-Amerikanerin das Unternehmen konsequent neu ausgerichtet. Und wie steht es mit der Nachhaltigkeit?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

28.07.20
Intel zieht Konsequenzen aus Chip-Desaster – Hardware-Chef muss gehen
 >
24.07.20
Intel: Technikprobleme machen starkes Quartal zur Nebensache – Aktie bricht ein
 >
11.07.20
Wertvollster Chiphersteller der Welt: Nvidia überholt Intel
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x