Intel hat Probleme mit einer neuen Chipgeneration. / Foto: Unternehmen

24.07.20 Aktien-Favoriten , Meldungen

Intel: Technikprobleme machen starkes Quartal zur Nebensache – Aktie bricht ein

Trotz der Corona-Krise ist Intel im vergangenen Vierteljahr stark gewachsen. Doch der Chipriese hat Probleme mit der nächsten technischen Entwicklungsstufe. Die Aktie stürzt ab.

Der Ausbau von Rechenzentren hat Intel im zweiten Quartal einen kräftigen Schub beschert. Der Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 19,7 Milliarden Dollar (17 Milliarden Euro). Das Geschäft mit Rechenzentren legte dabei um 43 Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar zu.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

17.07.20
Intel kündigt Quartalsdividende an
 >
16.07.20
Intel testet selbstfahrende Autos in Deutschland
 >
11.07.20
Wertvollster Chiphersteller der Welt: Nvidia überholt Intel
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x