Anlegerinnen und Anleger sorgen sich um ihre Investments bei der Deutschen Lichtmiete. / Foto: Deutsche Lichtmiete

  Anleihen / AIF, Wachhund

Deutsche Lichtmiete: Offenbar gelöschte Grundschuld wirft Fragen auf

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln derzeit wegen Betrugsverdacht gegen die Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg. Nun lässt ein Bericht des Portals Investmentcheck über Änderungen an Grundbucheinträgen neue Fragen aufkommen – zu denen das Unternehmen gegenüber ECOreporter allerdings schweigt.

Im Januar 2018 platzierte die Deutsche Lichtmiete erstmals ein Wertpapier. Die EnergieEffizienzAnleihe 2022 (ISIN DE000A2G9JL5) wurde von der Deutsche Lichtmiete Finanzierungsgesellschaft mbH mit einem Gesamtnennbetrag von 10 Millionen Euro begeben. Der geplante Verwendungszweck für das Geld waren zwei Bauvorhaben: die Errichtung eines neuen Produktions- und Lagergebäudes mit moderner Fertigungsstraße auf dem Firmengelände im niedersächsischen Hatten sowie eine Erweiterung der Bürokapazitäten durch einen Neubau an der Zentrale in Oldenburg.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

17.12.21
 >
10.12.21
 >
15.09.21
 >
28.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x