So soll die Anlage aus der Vogelperspektive einmal aussehen. / Foto: Disneyland Paris

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Meldungen

Disneyland Paris: Solaranlage mit Micky Maus

Der französische Projektierer Urbasolar errichtet für Disneyland Paris mit 30 Megawatt eine der größten Solar-Dachanlagen Europas. Wenn fertiggestellt, soll sie einen Großteil der Parkplätze überdecken. Der Freizeitpark kann nach eigenen Angaben damit künftig rund 17 Prozent seines Strombedarfs mit Solarstrom decken.

Urbasolar sei auch als Co-Investor an dem Projekt beteiligt, teilte dessen Schweizer Muttergesellschaft Axpo mit. Die Realisierung der Parkplatzüberdachung mit Solarmodulen werde stufenweise erfolgen. Jährlich soll die Anlage rund 31 Gigawattstunden Strom produzieren, wie Axpo dem Branchenmagazin pv-magazine mitteilte.

Nachts soll Micky leuchten

Baubeginn war bereits im Juli, ein erster Zwischenabschluss sei für Sommer 2021 vorgesehen. Die komplette Inbetriebnahme wird für das Jahr 2023 angestrebt. Dabei soll die Anlage auch ein enormer Blickfang sein: Ein Teil der Photovoltaik-Anlage wird demnach nachts in Form einer vom Himmel aus sichtbaren Micky Maus leuchten.

Es gibt auch weitere praktische Aspekte: So bietet die Dachanlage den Besucherinnen und Besuchern des Freizeitparks und deren Fahrzeugen Schutz vor Sonne, Schnee und Regen. Die Photovoltaikanlage werde sich über 17 Hektar erstrecken. Insgesamt rund 67.500 Solarmodule von First Solar sollen für die Überdachung der rund 9.000 Parkplätze installiert werden, erklärte der Axpo-Sprecher.

Lesen Sie hier den aktuellen ECOreporter-Überblick zu Solaraktien.

Verwandte Artikel

16.10.20
 >
14.10.20
 >
01.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x