Encavis-Windpark in Gauaschach - das norddeutsche Wind- und Solarunternehmen will weiter expandieren. / Foto: Encavis AG

10.09.18 Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favorit Encavis platziert erstmals grünen Schuldschein

Der Hamburger Ökostrom-Erzeuger Encavis hat seinen ersten "Green Schuldschein“ erfolgreich begeben. Die von institutionellen Investoren eingenommenen 50 Millionen Euro sollen ausschließlich für Zwecke verwendet werden, die dem Klima- und Umweltschutz dienen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Da der Schuldschein durch das Climate Bond Standard Executive Board als Green Schuldschein klassifiziert wurde, konnte er auch von Investoren gezeichnet werden, die ihr Kapital nach strengen ESG-Kriterien (Environmental, Social und Governance – Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) anlegen. Der Green Schuldschein von Encavis hat eine Laufzeit von fünf, sieben und zehn Jahren und wurde in Zusammenarbeit mit der DZ Bank ausgegeben.

Encavis ist weiter auf Wachstumskurs

"Der Green Schuldschein setzt die Reihe unserer alternativen und innovativen Wachstumsfinanzierungen fort", kommentiert Dr. Christoph Husmann, Finanzvorstand der Encavis AG, die Platzierung. "Im September 2017 hatten wir als eines der ersten Unternehmen in Europa überhaupt bereits die erfolgreiche Begebung einer Hybrid-Wandelanleihe mit einem Volumen von 97,3 Millionen Euro bekannt gegeben, deren Mittel nach den internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS als Eigenkapital bilanziert werden.

Mit der Kombination der Hybrid-Wandelanleihe und des Green Schuldscheindarlehens setzen wir unsere Strategie der Mischung unterschiedlicher Finanzinstrumente weiter fort. Damit können wir das Wachstum unserer Gesellschaft finanzieren und gleichzeitig solide Bilanzkennzahlen ausweisen."

Die eingeworbenen Finanzmittel aus dem Hybrid Convertible sowie dem Green Schuldschein werden insbesondere zur Finanzierung der Akquisitionspipeline von Solarparks aus den beiden strategischen Partnerschaften mit Solarcentury sowie Power Capital und ISIF (Ireland Strategic Investment Fund) verwendet. Das Gesamterzeugungsvolumen dieser Pipeline beträgt rund 1,3 Gigawatt. Im März 2018 hatte die im SDAX notierte Encavis AG aus dieser Akquisitionspipeline einen Solarpark in den Niederlanden mit einer Erzeugungsleistung von rund 44 Megawatt übernommen.

Encavis ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Encavis AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500

Verwandte Artikel

07.09.18
ECOreporter-Favoriten-Aktie Encavis: Wie attraktiv ist der deutsche Grünstromproduzent?
 >
06.09.18
Encavis: Erneuerbare-Energie-Kraftwerke für institutionelle Anleger
 >
28.08.18
Encavis: Prognose nach Halbjahreszahlen beibehalten
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x