Der Elektrolyseur-Hersteller Enapter verzeichnet eine steigende Nachfrage. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Enapter: Wasserstoffunternehmen schreibt operativ schwarze Zahlen

Das Berliner Wasserstoffunternehmen Enapter hat seinen Umsatz 2023 mehr als verdoppeln können. Operativ schaffte der Konzern es erstmals aus der Verlustzone. Mittlerweile werden besonders große Wasserstoffgeneratoren (Elektrolyseure) nachgefragt.

Nach vorläufigen Zahlen erzielte Enapter 2023 einen Umsatz von 31,5 Millionen Euro, ein Plus von 114 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war mit 400.000 Euro erstmals positiv, 2022 hatte hier noch ein Minus von 10,6 Millionen Euro zu Buche gestanden. Unter dem Strich sank der Nettoverlust deutlich von 13 Millionen auf 7,1 Millionen Euro.

Elektrolyseure im Megawatt-Bereich sehr gefragt

Der Auftragsbestand betrug zum Jahresende 2023 rund 26 Millionen Euro, wovon rund 14 Millionen Euro ins Geschäftsjahr 2024 fallen. Die Kundenanfragen summierten sich Enapter zufolge 2023 auf insgesamt rund 1,6 Milliarden Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.01.24
 >
19.01.24
 >
08.01.24
 >
04.01.24
 >
27.11.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x