Solarpark von Encavis. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Encavis baut Solarbeteiligungen aus – Aktie nahe am Fünf-Jahres-Hoch

Der Hamburger Erneuerbare-Energien-Konzern Encavis hat zwei Solarparks komplett übernommen und bei einem weiteren eine Mehrheitsbeteiligung erworben. Die Aktie entwickelt sich weiterhin gut.

Encavis hat die restlichen 20 Prozent am spanischen 200-Megawatt-Solarprojekt La Cabrera vom strategischen Entwicklungspartner Solarcentury gekauft, dazu die noch ausstehenden 49 Prozent des Solarparks Brandenburg/Havel (Gesamtkapazität 18,7 Megawatt). Außerdem sicherte sich das Unternehmen 64 Prozent der Anteile am Solarpark Bitterfeld (6 Megawatt). Encavis verfolgt das Ziel, möglichst alleiniger Eigentümer aller Solarparks im eigenen Portfolio zu sein.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Encavis-Aktie steht derzeit im Tradegate-Handel bei 12,30 Euro (25.5.2020, 8:29 Uhr) und damit in der Nähe ihres Fünf-Jahres-Hochs von 12,38 Euro. Die Aktie hat in der letzten Woche 6,5 Prozent an Wert gewonnen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie fast 100 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von über 28 ist die Encavis-Aktie kein Schnäppchen. Für langfristig orientierte Anleger kann sich der Einstieg aber lohnen.

Encavis ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Rückblick.

Encavis AG:  ISIN DE0006095003 / WKN 609500

Verwandte Artikel

19.05.20
 >
23.04.20
 >
07.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x