Windkraftanlage von Encavis. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Windaktie: Encavis erhöht Dividende – lohnt sich der Einstieg in die Aktie?

Der Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis hat gestern auf seiner ersten virtuellen Hauptversammlung beschlossen, die Jahresdividende von 0,24 auf 0,26 Euro je Aktie anzuheben.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Es ist die achte Dividendenerhöhung in Folge. Die aktuelle Dividendenrendite liegt damit bei 2,2 Prozent. Bis 2021 will Encavis seine Jahresdividende auf 0,30 Euro je Aktie anheben.

Encavis-Aktionäre können wählen, ob sie die Jahresdividende für 2019 in bar oder in Form von neuen Aktien erhalten wollen. Das Vergütungsverhältnis für die Aktiendividende liegt bei 60,25:1. Das heißt: Für rechnerisch 60,25 bestehende Aktien bekommen Aktionäre eine zusätzliche neue Aktie. Die Bardividende soll am 16. Juni ausgezahlt werden. Die Einbuchung der neuen Aktien in die Wertpapierdepots der Aktionäre ist für den 24. Juni vorgesehen.

Die Encavis-Aktie notierte gestern im Xetra-Handel bei 11,60 Euro (18.5.2020, 16:47 Uhr). Auf Monatssicht ist der Kurs um 2,5 Prozent gestiegen. Auf zwölf Monate gesehen liegt die Aktie fast 80 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 27 ist die Encavis-Aktie kein Schnäppchen. Für langfristig orientierte Anleger kann sich der Einstieg aber lohnen.

Encavis ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Rückblick.

Encavis AG:  ISIN DE0006095003 / WKN 609500

Verwandte Artikel

20.03.20
 >
14.04.20
 >
23.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x