Enertrag hat nach eigenen Angaben auch seine Wasserstoffaktivitäten mittlerweile stark ausgeweitet. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Enertrag erzielt Gewinn von 57 Millionen Euro – wie ist der Ausblick?

Das Energieunternehmen Enertrag aus dem brandenburgischen Schenkenberg hat im Geschäftsjahr 2022/23 (April bis März) bei einem Umsatz von rund 209 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von rund 57 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit hat das Unternehmen fast wieder den Gewinn des Vorjahres von rund 64 Millionen Euro erreicht.

Für das laufenden Geschäftsjahr geht die europäische Aktiengesellschaft (SE) mit Hauptsitz in Brandenburg von deutlichen Ergebnisveränderungen aus. Wie schätzt der Vorstand die Perspektiven ein? Wo stehen die börsennotierten Anleihen des Unternehmens?

Weniger Windkraftleistung in Betrieb genommen

Die Enertrag SE hat sich mit ihren Beteiligungsunternehmen laut ihrem Lagebericht zu einem internationalen Energieerzeuger entwickelt, der durch selbst entwickelte Projekte seinen Bestand an Energieanlagen kontinuierlich ausbaut und darüber hinaus Dienstleistungen wie Betriebsführung, Instandhaltung und Ausrüstung von Windenergieanlagen an Land anbietet.

Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens konzentriert sich nach eigenen Angaben auf Windenergie an Land in Deutschland, Frankreich, Polen und Südafrika. Enertrag hat aber inzwischen auch seine Solar-, Wasserstoff- und Speicheraktivitäten stark ausgeweitet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.05.24
 >
26.04.24
 >
19.04.24
 >
30.05.23
 >
25.03.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x