Enphase Energy ist einer der führenden Produzenten von Solar-Wechselrichtern. / Foto: Unternehmen

07.11.18 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Enphase Energy schreibt weiterhin rote Zahlen

Der US-Wechselrichterspezialist Enphase Energy befindet sich nach wie vor in der Verlustzone. Doch im neuen Geschäftsbericht des Unternehmens ist ein Aufwärtstrend erkennbar.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im dritten Quartal 2018 lag der Umsatz von Enphase Energy bei 78 Millionen US-Dollar - 1 Million US-Dollar mehr als im Vergleichszeitraum 2017. Der Nettoverlust reduzierte sich um die Hälfte und betrug knapp 3,5 Millionen US-Dollar.

Das Solarunternehmen hat bereits mehrfach angekündigt, erst 2019 die Gewinnzone zu erreichen. Für das vierte Quartal 2018 erwartet Enphase Energy einen Umsatz von 80 bis 90 Millionen US-Dollar.

Enphase Energy verkauft nicht nur Wechselrichter, sondern auch Energiespeicher und komplette Solaranlagen inklusive Monitoring-Software. Im August hat das Unternehmen die Wechselrichtersparte des kalifornischen Solarmodulspezialisten SunPower übernommen und einen exklusiven Liefervertrag mit dem US-Installationsunternehmen Momentum Solar abgeschlossen.

ECOreporter hat die Aktie von Enphase Energy hier mit den Konkurrenten SMA Solar und SolarEdge verglichen.

Die Aktie von Enphase Energy steht im Tradegate-Handel aktuell bei 4,35 Euro (7.11., 11:09 Uhr). Das entspricht einem Minus von 3,7 Prozent zum gestrigen Handelsschluss. Nach einem Kurssturz im vergangenen Jahr hat die Aktie in den letzten zwölf Monaten über 250 Prozent an Wert gewonnen.

Enphase Energy Inc.: ISIN US29355A1079 / WKN A1JC82

Verwandte Artikel

10.08.18
Enphase Energy: Sunpower-Übernahme abgeschlossen
 >
01.08.18
Enphase Energy: Auf dem Weg in die Gewinnzone
 >
22.06.18
Enphase Energy: Deutscher und österreichischer Markt im Visier
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x