Euronext will Anbietern von Green Bonds eine attraktive Handelsplattform bieten. / Foto: Pixabay

06.11.19 Anleihen / AIF , Finanzdienstleister

Euronext mit neuem Green Bonds-Angebot

Die größte paneuropäische Börse Euronext startet ihren neuen dreijährigen Strategieplan "Let's Grow Together 2022“ mit einem umfangreichen Green Bonds-Angebot.

Euronext, eigenen Angaben zufolge weltweit die Nummer eins bei der Notierung von Anleihen, führt für seine sechs regulierten Märkte (Belgien, Frankreich, Irland, Niederlande, Norwegen, Portugal und Großbritannien) ein neues Green Bonds-Angebot ein. Die Initiative, die gestern auf der Climate Finance Week gestartet wurde, wird von Euronext Dublin betrieben und soll nachhaltigere Investitionen in Europa fördern.

Euronext will Emittenten eine Reihe von Möglichkeiten bieten, Anleihen zur Finanzierung ihrer Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte zu listen. Um in die Liste aufgenommen zu werden, müssen Green Bonds an einem Euronext-Markt notiert sein, sich an anerkannten Industriestandards wie den ICMA Green Bond Principles oder der Climate Bonds Initiative-Taxonomie orientieren und von einer entsprechenden externen Überprüfung durch einen unabhängigen Dritten begleitet werden.

Stephane Boujnah, Vorstandsvorsitzender von Euronext, sagt: "Als ein führender Marktinfrastrukturanbieter ist der beschleunigte Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft ein Schlüsselelement des neuen Strategieplans "Let's Grow Together 2022“ von Euronext.“

Euronext listet mehr als 44.000 Anleihen, darunter Green Bonds im Wert von rund 118 Milliarden Euro. 40 Milliarden Euro davon wurden laut der Börse in den vergangenen zwölf Monaten platziert.

Verwandte Artikel

25.01.19
Green Bonds mangelt es an Transparenz
 >
13.11.18
Deutsche Börse führt Segment für Green Bonds ein
 >
21.08.18
BNP Paribas fordert: Mehr Transparanz für Green Bonds
 >
06.08.18
Green Bonds boomen weiterhin
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x