Kohle ist tabu: Durch Green Bonds sollen klima- und umweltfreundliche Projekte gefördert werden. / Foto: Pixabay

13.11.18 Meldungen , Anleihen / AIF

Deutsche Börse führt Segment für Green Bonds ein

Anleger wollen mit ihrem Geld nicht nur Renditen erzielen, sondern auch etwas Gutes für die Umwelt tun. Die Deutsche Börse reagiert auf diesen Trend. Sie hat ein neues Segment für grüne Anleihen, sogenannte Green Bonds, an der Frankfurter Börse eingeführt. Ab sofort sind in diesem Segment 150 Anleihen gelistet, die den Green Bond Principles der International Capital Markets Association entsprechen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Anleihen notieren an verschiedenen europäischen Börsen. Sie sind in den Handel an der Börse Frankfurt einbezogen. Mit grünen Anleihen finanzieren beispielsweise Förderbanken, Unternehmen, Kommunen und Staaten Klima- und Umweltschutzprojekte. Die KfW, die Deutsche Hypothekenbank sowie der japanische Autokonzern Toyota oder die schwedische Metropole Göteborg haben grüne Anleihen emittiert.

Toyota beispielsweise fördert mit den Schuldverschreibungen umweltfreundliche Motoren, die Stadt Göteborg Wasserfilter, Biogasanlagen und Elektroautos für Verwaltung und städtische Firmen.

Die Deutsche Börse setzt sich bereits seit Längerem für nachhaltige Geldanlagen ein. Neben einem Produktportfolio von rund 100 Nachhaltigkeitsindizes hat die Deutsche Börse in diesem Jahr gemeinsam mit dem hessischen Wirtschaftsministerium das Green and Sustainable Finance Cluster Germany ins Leben gerufen. Die Initiative verfolgt das Ziel, die Expertise rund um das Thema nachhaltige Finanzen effizient zu nutzen und konkrete Handlungsansätze für die Zukunftsfähigkeit von Finanzmarktstrukturen umzusetzen.

Verwandte Artikel

02.08.18
Grüne Anleihen: Fester Zins, keine Kündigungsfrist - Teil 1
 >
03.08.18
Grüne Anleihen: Fester Zins, keine Kündigungsfrist - Teil 2
 >
10.04.18
Erster grüner Anleihen-Fonds aus Italien
 >
07.03.18
Richtig grüne Anleihen mit bis zu 6,4 Prozent Rendite
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x