Interims-Zentrale der Evangelischen Bank in Kassel. / Foto: Unternehmen

21.11.19 Finanzdienstleister

Evangelische Bank und Universität Kassel bieten gemeinsame Seminare an

Die Evangelische Bank, ihr Tochterunternehmen EB-Sustainable Investment Management (EB-SIM) und das Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kassel gehen künftig gemeinsame Wege in der Lehre zu nachhaltigem Investment.

Den Auftakt macht seit Oktober ein gemeinsames Seminar für Masterstudenten zum "Sustainable Investment Management“, also zu klar nachhaltig ausgerichteten Möglichkeiten des professionellen Portfoliomanagements für große institutionelle Investoren.   

Die Kooperation ist zunächst auf drei Jahre angelegt, soll aber nach erfolgreicher Evaluation eine langfristige Perspektive bekommen. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht das Thema Nachhaltigkeit. Die Evangelische Bank richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln seit langem an ökologischen, sozialen und unternehmerischen Nachhaltigkeitskriterien aus. Sie gehört bundesweit zu den Vorreitern bei nachhaltigen Investments für private wie institutionelle Kunden. 

"Durch die thematische Vorreiterrolle und durch die räumliche Nähe war die Zusammenarbeit fast zwingend“, so Professor Christian Klein von der Universität Kassel. Er spricht von einer "Win-Win-Win-Situation“ durch die Zusammenarbeit: "Wir sind sehr dankbar für die damit verbundene Finanzierung. Doch nicht nur unser Lehrstuhl profitiert davon, auch die Studierenden und die Evangelische Bank haben einen großen Mehrwert“. 

Während für die Studierenden der Praxisbezug Einblicke in das unternehmerische Handeln einer großen Spezialbank und Insidertipps von erfahrenen Bankpraktikern bietet, versprechen sich EB und EB-SIM durch die Kooperation mit der akademischen BWL Vorteile im Recruiting von Young Professionals.

"Der Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte ist real. Wir positionieren uns hier als vielseitiger, moderner, nachhaltig ausgerichteter Arbeitgeber“, so EB-Vorstandsmitglied Joachim Fröhlich. Außerdem können für die Bank relevante Themen als Seminar-, Master- oder Doktorarbeiten an junge wissenschaftliche Nachwuchskräfte vergeben werden.

"Für beide Seiten eine tolle Chance“, unterstreicht Helmut Kotschwar, Geschäftsführer der Evangelische Bank-Tochter EB-SIM und Koordinator des Seminars für die Masterstudierenden. Häufig suchten die Studierenden den Praxisbezug vergebens – hier sei er der rote Faden der Lehrveranstaltung.

Die aktuelle Lehrveranstaltung hat im Oktober unter Beteiligung von 15 Master-Studierenden begonnen. Dabei ist die EB-SIM der direkte Kooperationspartner. Im Sommersemester 2020 startet für die Bachelorstudierenden eine stärker am praktischen Basiswissen zum nachhaltigen Banking orientierte Lehrveranstaltung. Diese wird inhaltlich von Dozenten der Evangelischen Bank betreut.

Verwandte Artikel

04.11.19
Evangelische Bank nimmt Stellung zum BaFin-Merkblatt "Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken"
 >
26.09.19
Evangelische Bank richtet ihre Aktivitäten an UN-Nachhaltigkeitszielen aus
 >
22.08.19
Evangelische Bank: EB-SIM kauft vier Windparks
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x