Datencenter von IBM. / Foto: Unternehmen

22.01.20 Nachhaltige Aktien

Geht es mit IBM wieder aufwärts?

Der US-Computerkonzern IBM hat im vierten Quartal 2019 erstmals seit anderthalb Jahren wieder seinen Umsatz steigern können. Was bedeutet das für die Aktie?

IBM setzte von Oktober bis Dezember 21,8 Milliarden US-Dollar um – 0,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Cloud-Geschäft ist mit einem Umsatzplus von 21 Prozent auf 6,8 Milliarden US-Dollar deutlich gewachsen und konnte die weiterhin rückläufigen Zahlen im Hardware-Bereich kompensieren.

Der Nettogewinn legte im Vergleich zum Vorjahr um 88 Prozent auf 3,7 Milliarden US-Dollar zu. Im vierten Quartal 2018 hatte IBM allerdings Sonderkosten in Höhe von 1,9 Milliarden US-Dollar wegen der US-Steuerreform verbuchen müssen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

21.03.18
IBM will Teile der Service-Sparte an Bechtle verkaufen
 >
08.06.17
Austausch von Dividendenkönigen: IBM macht Platz für Laborausrüster Thermo Fisher Scientific
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x