Windpark von PNE. / Foto: Unternehmen

29.11.19 Nachhaltige Aktien

Geringe Nachfrage: Morgan Stanley verlängert Übernahmeangebot für PNE

Eigentlich wäre die Übernahmeofferte der US-Investmentbank Morgan Stanley für den Cuxhavener Windkonzern PNE gestern Nacht ausgelaufen. Weil nicht genügend Aktionäre ihre PNE-Papiere zum Kauf anboten, wurde die Frist um zwei Wochen verlängert.

Anteilseigner von PNE können jetzt noch bis 12. Dezember ihre Aktien an Morgan Stanley veräußern. Die Bank bietet über das von ihr kontrollierte Unternehmen Photon Management weiterhin 4 Euro je PNE-Aktie. Die Übernahme kommt nur zustande, wenn Morgan Stanley mindestens die Hälfte der PNE-Anteile in seinen Besitz bringt. Bislang sind es erst knapp 27,6 Prozent. Aktuell notiert die PNE-Aktie im Xetra-Handel bei 4,01 Euro (28.11., 16:23 Uhr).

Vorstand und Aufsichtsrat von PNE empfehlen Aktionären, das Angebot von Morgan Stanley anzunehmen. Die Großaktionäre Active Ownership Capital und Enkraft lehnen das Übernahmeangebot als zu niedrig ab. Enkraft nennt als fairen Preis für die PNE-Aktie 6,90 bis 7,10 Euro (mehr dazu können Sie hier lesen).

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) hatte vor einigen Tagen eine Einschätzung zum Angebot von Morgan Stanley veröffentlicht (ECOreporter berichtete hier).

PNE AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG

Verwandte Artikel

06.11.19
Trump hasst sie: Windaktien
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x