Hauptverwaltung von Wacker Chemie in München. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Gewinneinbruch bei Wacker Chemie

Wacker Chemie hat schwache vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2020 gemeldet und seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr zurückgezogen. Der Aktienkurs bleibt stabil.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wacker Chemie setzte von Januar bis März 411 Millionen Euro um. Im Vorjahresquartal waren es 435 Millionen Euro. Der Münchener Spezialchemiekonzern führt den Umsatzrückgang in erster Linie auf die Corona-Krise zurück.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging von 31 auf 29 Millionen Euro zurück. Der Nettogewinn sank noch stärker: von 21 auf 6 Millionen Euro. Unternehmensangaben zufolge waren dafür vor allem "negative Bewertungseffekte im Zusammenhang mit konzerninternen Darlehen“ verantwortlich.

Seine Prognose für 2020 hat Wacker Chemie wegen der aktuell schwer einzuschätzenden Geschäftssituation zurückgezogen. Nach einer bereits schwächeren Entwicklung im März seien in der ersten Aprilhälfte Umsatz und Auftragseingang "deutlich hinter den Vorjahreswerten zurückgeblieben”, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Wacker Chemie-Aktie hat gestern (22.4.2020) im Xetra-Handel trotz der schwachen neuen Zahlen 1,9 Prozent an Wert gewonnen. Zum Börsenschluss notierte die Aktie bei 48,64 Euro. Auf Monatssicht beträgt das Plus 35 Prozent. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 44 Prozent im Minus.

Wacker Chemie hatte schon vor der Corona-Krise Probleme. Vor allem das Geschäft mit Polysilizum, einem wichtigen Grundstoff für Solarmodule, hatte sich 2019 schlecht entwickelt. Das Unternehmen verbuchte im letzten Jahr einen Nettoverlust von 630 Millionen Euro. Im Februar 2020 kündigte die Konzernleitung an, 1.000 Arbeitsplätze abzubauen.

ECOreporter rät weiterhin zur Vorsicht bei der Wacker Chemie-Aktie. Neben der Polysilizium-Sparte gibt es auch Absatzprobleme bei Silikon-Erzeugnissen für die Bau- und Automobilindustrie. Und durch die Corona-Pandemie dürften sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Wacker Chemie vorerst nicht verbessern.

Wacker Chemie: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Verwandte Artikel

28.01.20
 >
01.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x