Hauptverwaltung von Wacker Chemie in München. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Erneute Gewinnwarnung bei Wacker Chemie

Der Münchener Spezialchemiekonzern Wacker Chemie geht davon aus, hohe außerplanmäßige Abschreibungen auf seine Produktionsanlagen vornehmen zu müssen. Dadurch würde das Jahresergebnis 2019 deutlich in den roten Bereich rutschen.

Konkret rechnet Wacker Chemie mit außerplanmäßigen Abschreibungen von 750 Millionen Euro auf seine Anlagen zur Herstellung von polykristallinem Reinstsilizium.

"Die erwartete Erholung auf dem Solarmarkt ist bisher ausgeblieben, und die Preise für Polysilizium für Photovoltaikanwendungen sind nach wie vor sehr niedrig", begründet Tobias Ohler, Finanzvorstand von Wacker Chemie, die voraussichtlich anfallenden Abschreibungen. "Gleichzeitig haben wir im Hinblick auf die weitere Marktentwicklung gegenwärtig nur eine geringe Visibilität. Grund dafür ist vor allem, dass der Zubau von Solaranlagen in China hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleibt. Zudem belasten die hohen Überkapazitäten bei Polysilizium in China."

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wacker Chemie rechnet jetzt für das Geschäftsjahr 2019 aufgrund der Abschreibungen mit einem Nettoverlust von 750 Millionen Euro. Bislang war das Unternehmen von einem leicht positiven Ergebnis ausgegangen. Wie bisher ist in dieser Prognose ein Sonderertrag von 112,5 Millionen Euro aus Versicherungsleistungen nicht enthalten, den Wacker Chemie im dritten Quartal 2019 verbucht hatte. Das Unternehmen hatte bereits im Oktober seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2019 nach unten korrigiert (ECOreporter berichtete hier).

Die Wacker Chemie-Aktie notiert derzeit im Xetra-Handel bei 62,38 Euro (6.12., 11:06 Uhr). Im letzten Monat hat die Aktie knapp 13 Prozent an Wert verloren, auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 23 Prozent im Minus.

ECOreporter rät weiterhin zur Vorsicht bei der Wacker Chemie-Aktie: Die Aussichten des Unternehmens sind unklar, und mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von über 30 ist die Aktie derzeit sehr hoch bewertet.

Wacker Chemie: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Verwandte Artikel

25.10.19
 >
16.10.19
 >
13.09.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x