Das Team von ecop. / Foto: Unternehmen

18.06.19 Crowd-Investment

Green Rocket: Crowdanleger für neuartige Wärmepumpe gesucht

In der Industrie entfällt der größte Energiebedarf auf die Erzeugung von Prozesswärme. Mit Hilfe von Wärmepumpen kann bei Privathaushalten der Anteil der Erneuerbaren Energien am Wärmeverbrauch erhöht werden. Doch in der Industrie gibt es kaum vergleichbare technische Lösungen.

Rotationswa rmepumpe geo ffnet copy_800.jpg
Wärmepumpe von ecop. / Foto: Unternehmen

Die ecop Technologies GmbH hat eine Wärmepumpe entwickelt, die Herstellerangaben zufolge den Anforderungen der Industrie entspricht und auf einem neuartigen Verfahren beruht. Bei der Wärmepumpe des österreichischen Unternehmens, die auf den Namen Rotation Heat Pump hört, rotiert der gesamte Prozess und nutzt die dabei entstehende Zentrifugalkraft für Verdichtungsprozesse.

Hierdurch soll der Wirkungsgrad laut ecop um bis zu 100 Prozent im Vergleich zu konventionellen Wärmepumpen gesteigert werden können. ecop hält mehr als 60 Patente auf die entwickelte Technologie.

Kapital wird für Vertrieb und Ausbau der Fertigung benötigt

Die Wärmepumpen will ecop an Industriekunden und Fernwärmeerzeuger verkaufen. Eine erste Anlage ist bereits bei der Bioenergie Bucklige Welt GmbH, einem Betreiber eines Biomasse-Blockheizkraftwerks in Österreich, in Betrieb. Das Schweizer Unternehmen Ygenis hat laut ecop  eine weitere Anlage bestellt, die im Herbst ausgeliefert werden soll. Mehrere weitere Unternehmen haben ecop zufolge Interesse an der neuartigen Wärmepumpe angemeldet.

Um den Vertrieb und die industrielle Fertigung der Anlagen auszubauen, benötigt ecop weiteres Kapital. Anleger können dem Unternehmen auf dem Portal Green Rocket (www.greenrocket.de) über ein Nachrangdarlehen Geld zur Verfügung stellen. Ein ECOreporter-Porträt von Green Rocket finden Sie hier.

7 Prozent Zinsen bei unbefristeter Laufzeit

Der Zinssatz beläuft sich bei diesem Crowd-Investment auf 7 Prozent pro Jahr. Das Nachrangdarlehen ist unbefristet und kann von den Anlegern frühestens zum 31.12.2023 gekündigt werden. Zudem winken Bonuszinsen und eine Exitbeteiligung, falls das Unternehmen verkauft werden sollte.

Die Zinszahlungen sollen jährlich erfolgen. Wenn der Darlehensempfänger ein negatives Eigenkapital aufweist, werden keine Zinsen an die Anleger ausgeschüttet. Das Fundingziel liegt bei 1 Million Euro. Anleger können mit Beträgen ab 250 Euro einsteigen.

Die ecop Technologies GmbH existiert seit zwölf Jahren und hat ihren Produktionssitz in Neuhofen in Oberösterreich. Das Unternehmen plant, 2022 in die Gewinnzone vorzudringen. ecop hat 2018 für die Wärmepumpe den Europäischen Umweltpreis sowie den österreichischen Staatspreis für Umwelttechnologie erhalten. Der in Aussicht gestellte Zinssatz deutet es bereits an: Das Crowd-Investment ist trotz der neuartigen und prämierten Technologie hoch riskant.

Bei dem Crowd-Investment handelt es sich um ein qualifiziert partiarisches Nachrangdarlehen, das an die ecop Technologies GmbH vergeben wird. Falls das Unternehmen insolvent werden sollte, werden zuerst die anderen Gläubiger bedient (der Darlehensgeber wird "nachrangig" bedient). Die Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Verwandte Artikel

07.06.19
GLS Crowd: GreenLiving wirbt in wenigen Stunden 900.000 Euro ein
 >
06.06.19
ECOreporter-Crowd-Test: GLS Crowd – Nachhaltige Mehrfamilienhäuser “Alte Wache Usingen”
 >
04.06.19
Green Rocket: Altöl-Crowdinvesting mit bis zu 7,25 Prozent Zins
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x