Gemüsechips aus dem Sortiment von Hain Celestial: Die neuen Geschäftszahlen des Unternehmens können nicht überzeugen. / Foto: Hain Celestial

08.02.19 Nachhaltige Aktien

Hain Celestial: Aktienkurs gibt um 9% nach

Der Biolebensmittel-Hersteller Hain Celestial hat seine Krise noch nicht überwunden. Auch im letzten Quartal 2018 schrieb das US-Unternehmen wieder rote Zahlen.

Von Oktober bis Dezember verkaufte Hain Celestial Waren im Wert von 584 Millionen US-Dollar – ein Minus von 5 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Der Quartalsverlust lag bei 29,3 Millionen US-Dollar nach einem Gewinn von 43,1 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum 2017.

Das Unternehmen hat seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2019 (Juli 2018 bis Juni 2019) nach unten korrigiert und erwartet nun im Vergleich zu 2018 Umsatzrückgänge von ungefähr 5 Prozent und ein um 40 bis 48 Prozent niedrigeres Unternehmensergebnis.

Hain Celestial will defizitäre Sparte abstoßen

Um mittelfristig wieder in die Gewinnzone zurückkehren zu können, plant Hain Celestial den Verkauf seiner Protein-Sparte Hain Pure Protein. Das Segment hatte im letzten Quartal einen operativen Verlust von fast 60 Millionen US-Dollar eingefahren.

An der Börse ging der Kurs der Hain Celestial-Aktie nach Bekanntwerden der neuen Geschäftszahlen in den Keller. Zum gestrigen Handelsschluss notierte die Aktie im Tradegate-Handel bei 14,24 Euro – ein Tagesminus von fast 9 Prozent. Auf Sicht von zwölf Monaten ist die Aktie 47 Prozent im Minus.

Hain Celestial Group Inc.: ISIN US4052171000 / WKN 908170

Verwandte Artikel

17.12.18
Stürmische Monate für vegane Aktien
 >
09.11.18
Hain Celestial: Kurssturz nach schwachen Quartalszahlen
 >
29.08.18
Hain Celestial: Der Umsatz geht hoch, der Aktienkurs runter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x