Bioethanol-Anlage von CropEnergies in Zeitz. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Hohe Bioethanol-Preise: CropEnergies erhöht Prognose

Der Mannheimer Biospritproduzent CropEnergies hat in den letzten Monaten seinen Gewinn trotz rückläufiger Umsätze steigern können. Die Aktie entwickelt sich weiterhin gut.

CropEnergies setzte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2020 (Juni bis August) 229 Millionen Euro um. Im Vorjahreszeitraum waren es 245 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 29 auf 43 Millionen Euro. CropEnergies führt das verbesserte Ergebnis vor allem auf gestiegene Ethanolpreise zurück.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

CropEnergies war zu Beginn der Corona-Krise von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz und EBIT für das aktuelle Geschäftsjahr ausgegangen. Nun wird ein Umsatz zwischen 850 und 900 Millionen Euro (Vorjahr: Vorjahr: 899 Millionen Euro) und ein EBIT zwischen 110 und 140 Millionen Euro (Vorjahr: 104 Millionen Euro) erwartet. Voraussetzung für diese positive Entwicklung sei allerdings, dass die gute Ethanol-Nachfrage anhalte und es im weiteren Jahresverlauf nicht erneut zu bedeutenden Mobilitätsbeschränkungen in der EU komme.

Die CropEnergies-Aktie notierte gestern Nachmittag im Tradegate-Handel bei 12,94 Euro (15.9.2020, 16:12 Uhr). Auf Wochensicht hat die Aktie 6 Prozent an Wert gewonnen. Im Jahresvergleich liegt sie 130 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 21 ist die CropEnergies-Aktie kein Schnäppchen mehr. Zudem war die Aktie in den letzten Jahren wegen uneinheitlicher Ethanolpreise sehr schwankungsanfällig. Ein Investment für risikofreudige Anleger.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP

Verwandte Artikel

07.09.20
 >
02.09.20
 >
19.06.20
 >
11.02.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x