Ticketmaschine von init innovation. Die Aktie hat sich auf Jahressicht sehr gut entwickelt. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

init innovation: Großauftrag für E-Auto-Software – was macht die Aktie?

init innovation ist auf IT-Lösungen für den öffentlichen Nahverkehr spezialisiert. Das Unternehmen aus Karlsruhe bietet aber auch Software für Elektroautoflotten an. In diesem Bereich hat init innovation jetzt einen Großauftrag erhalten.

Die Baden-Württemberger sollen die E-Fahrzeugflotte des norwegischen Transportunternehmens Keolis Norge – eigenen Angaben zufolge die zweitgrößte in Nordeuropa – mit einem cloudbasierten Betriebs- und Lademanagementsystem ausstatten. Der Software-Vertrag läuft zunächst über zehn Jahre. Zu den erwarteten Einnahmen aus dem Vertrag machte init innovation keine Angaben.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

init innovation konnte im dritten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich steigern (ECOreporter berichtete hier). Das Unternehmen geht davon aus, im Geschäftsjahr 2020 trotz Projektverschiebungen wegen der Corona-Krise seine Umsatz- und Ergebnisziele zu erreichen.

Die Aktie von init innovation ist heute mit einem Wertzuwachs von 1,5 Prozent in den Handel an der Börse Tradegate gestartet und kostet derzeit 35,10 Euro (Stand 21.1.2021, 8:10 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 49 Prozent zugelegt.

ECOreporter hatte die Aktie von init innovation Mitte März 2020 hier zum Kauf empfohlen. Seitdem hat sich der Kurs mehr als verdoppelt. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 22 ist die Aktie aktuell vergleichsweise günstig bewertet (der Berliner Konkurrent IVU traffic hat derzeit ein erwartetes KGV von 32). Interessierte Anlegerinnen und Anleger können mit einer kleinen Position einsteigen.

init innovation in traffic systems SE: ISIN DE0005759807 / WKN 575980

Verwandte Artikel

06.08.20
 >
04.12.20
 >
20.11.20
 >
05.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x