Nachhaltige Ratingagenturen treffen häufig die Vorauswahl der Wertpapiere für grüne Fonds. / Foto: Pixabay

06.06.19 Institutionelle / Anlageprofis

Inrate: Nachhaltige Ratingagentur im Porträt

Welche Aktiengesellschaft ist so nachhaltig, dass sie in einen grünen Fonds passt? Welche Staatsanleihe ist nachhaltig? Die Antworten liefern Spezial-Unternehmen, die Nachhaltigkeits-Ratingagenturen.

Beim nachhaltigen Investment haben sie eine Schlüsselposition inne: Oft sind sie für die Vorauswahl der Wertpapiere entscheidend, die für einen Fonds oder eine andere Geldanlage in Frage kommen. Das Fondsmanagement sucht dann unter den als nachhaltig bewerteten Papieren die aus, die es als finanziell passend ansieht.

Aber woher bekommen die Nachhaltigkeits-Ratingagenturen ihre Daten? Wer bezahlt für ihre Expertisen? ECOreporter stellt die wichtigsten Unternehmen der Branche vor.

Inrate ist eine unabhängige Schweizer Nachhaltigkeits-Ratingagentur. Seit 1990 bewertet Inrate die ökologische und soziale Wirkung von Unternehmen, Ländern und Finanzprodukten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Inrate Logo.png.png

Inrate AG

Gründungsjahr: 1990

Mitarbeiterzahl: 50

Niederlassungen: Zürich & Genf

Analysierte Unternehmen: Mehr als 3.000

Verwandte Artikel

11.02.19
Vigeo Eiris: Nachhaltige Ratingagentur im Porträt
 >
07.12.18
Sustainalytics: Nachhaltige Ratingagentur im Porträt
 >
22.03.19
Im Porträt: RepRisk – Anbieter von ESG-Risikodaten
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x