WinTec wollte mit den Anlegerkapital auf Solarstrom umsteigen und Energieeffizienz-Maßnahmen auf den Weg bringen. / Foto: Pixabay

06.08.19 Crowd-Investment , Wachhund

Insolvenzverfahren gegen WinTec GmbH eröffnet

Die WinTec GmbH hat auf dem Crowdinvesting-Portal Bettervest  über 180.000 Euro von Anlegern eingesammelt. Ende Juli ist gegen das Unternehmen aus Bad Driburg das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Dennoch sind die Anleger von der Pleite nicht betroffen – sie haben bereits 2015 ihr Geld zurückerhalten.

Die WinTec GmbH beliefert die Automobilindustrie. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen hat 2015 auf Bettervest eine Crowdfinanzierung gestartet, um sich eine Photovoltaik-Anlage anzuschaffen und die konventionelle Beleuchtung gegen LEDs auszutauschen. Laut Angaben von Bettervest haben 172 Anleger dem Unternehmen für das Vorhaben insgesamt 182.650 Euro Kapital zur Verfügung gestellt.

Seit dem 25. Juli 2019 läuft das Insolvenzverfahren gegen WinTec. Wie Bettervest ECOreporter mitteilte, hätten alle Anleger bereits 2015 ihr Geld zurückerhalten. Als es zu einem Wechsel der WinTec-Geschäftsleitung kam und diese die Energieeffizienz-Maßnahmen nicht umsetzen wollte, hatte Bettervest eine Rückzahlung der Anlegergelder erwirkt.

Das Portal Bettervest ist auf Erneuerbare-Energien- und Energieeffizienz-Projekte spezialisiert. Ein ECOreporter-Porträt der Crowd-Plattform finden Sie hier.

Verwandte Artikel

29.07.19
Seedmatch: Schmerztherapie-Start-up sucht Crowdinvestoren
 >
26.07.19
ECOreporter-Crowd-Test: GLS Crowd – "Medizinisches Versorgungszentrum"
 >
18.07.19
Green Rocket: Altöl-Crowdinvesting wird verlängert
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x