Modul-Produktion bei Jinko Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Jinko Solar steigert Kapazität der Waferproduktion um 5 GW

Der chinesische Solarmodulproduzent Jinko Solar will die Produktionskapazität in seiner Fabrik in Leshan um 5 Gigawatt (GW) erweitern. Die Aktie startet in den heutigen Handel mit leichten Kursgewinnen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Jinko Solar plant, seine Produktionskapazität für monokristalline Wafer auszubauen. In der Fabrik in Leshan in der chinesischen Provinz Sichuan will der Photovoltaik-Hersteller 5 GW an zusätzlicher Kapazität aufbauen. Die volle Wafer-Produktionskapazität von 18 GW soll im zweiten Quartal 2020 erreicht werden.

Für das zweite Quartal 2019 meldete Jinko Solar gute Zahlen (ECOreporter berichtete hier). Das Unternehmen will bis Ende 2019 seine Produktionskapazitäten für Solarzellen um fast 50 Prozent und für Solarmodule um über 25 Prozent erweitern.

Die Jinko Solar-Aktie notiert aktuell (11.11., 11:13 Uhr) bei 13,66 Euro im Handel an der Börse Stuttgart. Ein Plus von 0,89 Prozent zum Vortageskurs. In den vergangenen zwölf Monaten ist die Aktie um 72 Prozent gestiegen.

Mehr zu Jinko Solar können Sie im aktuellen ECOreporter-Überblick über die Entwicklung der Solaraktien lesen.

Jinko Solar: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R

Verwandte Artikel

25.09.19
 >
02.09.19
 >
01.07.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x