Shampoo von Church & Dwight. / Foto: Unternhmen

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Konsumgüterkonzern Church & Dwight: Neues Allzeithoch nach Quartalszahlen

Der US-Konsumgüterkonzern Church & Dwight kommt robust durch die Corona-Krise und konnte im zweiten Quartal 2020 die Erwartungen übertreffen. In der Folge hebt der Konzern seine Jahresprognose an.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Nettoerlös des Unternehmens stieg um 10,6 Prozent auf 1,19 Milliarden US-Dollar. Dabei profitierte der Konzern von gestiegenen Absätzen und höheren Preisen.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg um 35,1 Prozent auf 0,77 Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden wie auch beim Umsatz übertroffen.

Lohnt sich der Einstieg?

Für das Gesamtjahr erwartet Church & Dwight nun eine Umsatzsteigerung von 9 bis 10 Prozent. Ursprünglich hatte der Konzern nur mit einer Steigerung um 6,5 Prozent gerechnet. Der bereinigte Erlös je Aktie soll um 13 Prozent steigen (zuvor: 7 bis 9 Prozent).

Die Church & Dwight Aktie stieg nach Veröffentlichung der Zahlen bereits am Freitag deutlich, am Montagmorgen verzeichnete sie mit 83,50 Euro im Tradegate-Handel ein neues Allzeithoch.

Aktuell notiert die Aktie im Tradegate-Handel bei 82,64 Euro und damit im Vergleich zum Freitag 1 Prozent im Plus (Stand: 3.8.2020, 11:18 Uhr). Auf Monatssicht liegt die Aktie 18,89 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 20,04 Prozent an Wert gewonnen.

ECOreporter hatte die Church & Dwight-Aktie zuletzt hier empfohlen. Seitdem hat die Aktie 25 Prozent an Wert gewonnen. Nach dem jüngsten Kursplus und bei einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 34 ist sie derzeit zu teuer. Anleger sollten auf sinkende Kurse warten.

Church & Dwight ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Church & Dwight Inc.: ISIN US1713401024 / WKN 864371

Verwandte Artikel

01.05.20
 >
01.04.21
 >
03.02.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x