Die Steyler Bank verschickt auf Anfrage aktuelle Fonds-Portfolios. / Foto: Unternehmen

15.07.19 Fonds / ETF

Leserfrage: Warum sind viele Fonds-Portfolios nicht aktuell einsehbar?

"Ich möchte Geld in nachhaltige Aktienfonds anlegen. Viele Fonds geben aber nur in den Jahres- und Halbjahresberichten alle Aktien an, die in ihnen enthalten sind. Wie passt das zum hohen Transparenz-Anspruch nachhaltiger Fondsanbieter?“ (Martina S.)

Wer Erdbeeren kauft, kann vor dem Bezahlen überprüfen, ob sich faule Früchte in der Schale befinden. Wer hingegen in Aktien- oder Anleihenfonds investieren möchte, muss oft die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen. Die Fondsanbieter listen in den monatlich erscheinenden Factsheets zwar die zehn Wertpapiere mit dem größten Anteil am Fondsvolumen auf. Viele Fonds enthalten aber 70, 100 oder sogar 150 verschiedene Aktien oder Anleihen.

Sie wollen sich einen Überblick über komplette Portfolios verschaffen? Dann hilft in vielen Fällen nur das Durchwühlen der Jahres- und Halbjahresberichte. Das sind nicht sonderlich lesefreundliche Dokumente, oft mehrere hundert Seiten dick. Und die dort aufgeführten Portfolios sind manchmal schon ein Dreivierteljahr alt.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.07.19
Nachhaltige Fonds: ECOreporter liefert Tests, Analysen, News
 >
02.07.19
Nachhaltige Aktienfonds: Bis zu 5,6 % Plus im Juni
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x