Besonders der Online-Handel hat L'Occitane zu besseren Geschäften im zweiten Halbjahr verholfen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

L’Occitane macht wieder bessere Geschäfte – Kurs gewinnt zweistellig

Der französische Naturkosmetikkonzern L’Occitane hat seine Ergebnisse für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 bekannt gegeben. Obwohl die Corona-Krise sich weiterhin auf das Geschäft auswirkt, zeigte sich die Gruppe deutlich erholt.

Im Berichtshalbjahr von April bis September setzte das französische Unternehmen nach vorläufigen Zahlen 616,6 Millionen Euro um – das sind 15 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei ging das Minus von 22,2 Prozent im ersten Quartal auf 4,5 Prozent im zweiten Quartal zurück. Ihre Bruttogewinnmarge steigerte die Gruppe um 0,9 Punkte auf 82,1 Prozent. Unternehmensangaben zufolge haben sich insbesondere die Märkte in China, Taiwan und Russland zuletzt spürbar erholt. Zudem wachse das Online-Geschäft weiterhin stark.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Tatsächlich legten die Verkäufe im Netz um 80,8 Prozent zu und machten 40,7 Prozent des Nettoumsatzes im ersten Halbjahr aus. Die Gruppe hat weltweit fast 50 soziale Verkaufsprojekte lanciert und führt in den USA Pilotprojekte zur Kundenbindung durch.

L'Occitane teilte mit, dass die laufenden Strategien dazu beitrugen, die Auswirkungen der Pandemie auf die Rentabilität abzufedern. Der Betriebsgewinn blieb mit 32,9 Millionen Euro positiv, dank einer starken Leistung in Asien, des soliden Gewinnbeitrags der Marken ELEMIS und LimeLife, des Anstiegs der Online-Verkäufe und der raschen Maßnahmen zur Kostenkontrolle.

Der Konzern hatte im Oktober angekündigt, in den nächsten Monaten weltweit ungefähr 300 Stellen streichen zu wollen, um den anhaltenden Herausforderungen der Corona-Krise zu begegnen. L'Occitane beschäftigt aktuell 9.000 Menschen.

Aktie deutlich im Plus

An der Börse wurden die Zahlen begeistert aufgenommen, die L’Occitane-Aktie notiert im frühen Tradegate-Handel aktuell 13,2 Prozent im Plus zum Vortag bei 2,02 Euro (Stand: 1.12.2020, 8:07 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 14,6 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 19,6 Prozent an Wert verloren.

Die Aktie ist mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Geschäftsjahr 2020/21 von 38 nicht günstig bewertet. Zudem schwankte der Kurs in den letzten Jahren stark. Für ECOreporter ist L’Occitane ein sicherlich nachhaltiges, aber riskantes Investment.

L'Occitane International SA: ISIN LU0501835309 / WKN A1CXL1

Verwandte Artikel

09.05.20
 >
05.03.20
 >
21.01.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x