Dirk Kannacher (GLS Bank): "Der Insolvenzverwalter ist bemüht, eine Sanierung des Unternehmens zu erreichen." / Foto: GLS Bank

11.07.19 Meldungen , Crowd-Investment

MindTags ist insolvent – was geschieht mit dem Geld der Crowd-Anleger?

Die MindTags GmbH hat über ein Crowd-Investment 400.000 Euro von Anlegern eingesammelt. Jetzt ist bei dem Berliner Unternehmen das Insolvenzverfahren eingeleitet worden. ECOreporter hat dazu ein Interview mit GLS Bank-Vorstand Dirk Kannacher geführt.

MindTags hat eine integrative Smartphone-App für Menschen mit körperlichen Einschränkungen entwickelt. Die App hilft ihren Nutzern dabei, sich in Museen, öffentlichen Gebäuden und Freizeitparks zurechtzufinden.

Mit den Einnahmen aus dem Crowd-Investment, das über das Portal GLS Crowd angeboten wurde, sollten weitere Orte an das Informationssystem der MindTags-App angeschlossen werden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.06.19
GLS Crowd: GreenLiving wirbt in wenigen Stunden 900.000 Euro ein
 >
06.06.19
ECOreporter-Crowd-Test: GLS Crowd – Nachhaltige Mehrfamilienhäuser “Alte Wache Usingen”
 >
03.09.18
GLS Crowd: So arbeitet das junge Crowd-Portal der nachhaltigen Bank
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x