Dachsolaranlage von Murphy&Spitz in Sachsen. / Foto: Unternehmen

27.03.19 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Murphy&Spitz Green Energy erweitert Solaranlagen-Portfolio um 5 MW

Die Murphy&Spitz Green Energy AG, eine Tochtergesellschaft der Vermögensverwaltung Murphy&Spitz Green Capital AG, kauft die Badfeld PV-Anlagen GmbH. Wie das Unternehmen meldet, vergrößert Murphy&Spitz Green Capital damit das eigene Solaranlagen-Portfolio um zwei Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einer Leistung von 5,06 Megawatt (MW). Die beiden Solaranlagen der Badfeld PV-Anlagen GmbH befinden sich im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Mittelfranken.

Murphy&Spitz-Vorstand Philipp Spitz sagt: "Wir haben PV-Anlagen mit einem dezentralen Wechselrichterkonzept in einem guten technischen Zustand erworben. Wir erwarten auch nach dem Ende der EEG-Förderung und über die derzeitige Betriebsfläche hinaus weiteres Potenzial." Die Pachtfläche verfügt über eine Erweiterungsfläche für weitere ca. 5 MW. Die bestehenden Anlagen sind in den Jahren 2012 und 2013 in Betrieb gegangen. Sie erzeugen jährlich etwa 5,4 Millionen Kilowattstunden Strom.

Mit dem Erwerb der zwei PV-Anlagen wächst das Kraftwerks-Portfolio der Murphy&Spitz Green Energy AG auf eine Leistung von 14,64 MW an.

Verwandte Artikel

11.03.19
Murphy&Spitz erweitert Team
 >
27.12.18
Murphy&Spitz Green Energy verkauft tschechischen Solarpark
 >
19.04.18
Murphy&Spitz Umweltfonds bald günstiger
 >
14.11.17
Murphy&Spitz Green Capital gründet Immobilientochter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x