Vermögenden Privatkunden sind ethische und soziale Kriterien bei der Geldanlage sehr wichtig, bei den Institutionellen ergibt sich ein gemischtes Bild. / Foto: Pixabay

27.06.18 Meldungen , Institutionelle / Anlageprofis , Finanzdienstleister

Neue Studie: Nachhaltigkeit in der digitalen Vermögensverwaltung

Welche Bedeutung hat für Anleger das Thema Nachhaltigkeit bei der Nutzung digitaler Vermögensverwalter?  Dieser Frage widmet sich eine neue Studie von Donner & Reuschel. Sie trägt den Titel "Digitale Vermögensverwaltung 2018 - Akzeptanz, Anforderungen und Nachhaltigkeit aus Investorensicht".

Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs-Institut SMF Schleus erstellt. Für die Studie wurden 252 vermögende Privatkunden und 131 institutionelle Investoren online befragt.  Das Ergebnis: Ökologische, ethische und soziale Kriterien sowie die Förderung von Zukunftstechnologien werden von den einzelnen Anleger-Gruppen in Deutschland sehr unterschiedlich gewichtet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

26.06.18
Vontobel erhält Prime-Status von ISS-oekom
 >
15.06.18
Nachhaltig, digital, günstig: die neue Art der Vermögensverwaltung
 >
08.06.18
Robo-Advisor Liqid setzt auf nachhaltige Investments
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x