Die digitale Vermögensverwaltung Liqid hat ein Nachhaltigkeitskonzept vorgestellt. / Foto: Pixabay

08.06.18 Fonds / ETF

Robo-Advisor Liqid setzt auf nachhaltige Investments

Roboadvisor sind digitale Anlageberater - und bisher nicht für besondere Nachhaltigkeit bekannt. Nun will ein Robo aus Berlin das ändern. 

Der Berliner Robo-Advisors Liqidhat ein neues Nachhaltigkeitskonzept entwickelt: Es integriere einen Katalog von Nachhaltigkeitskriterien, berichtet das Unternehmen, das vor zwei Jahren gegründet wurde. "Für jeden Anleger muss die Rendite stimmen - auch bei einer innovativen Nachhaltigkeitsstrategie", sagt Liqid-Gründer und Geschäftsführer Christian Schneider-Sickert.Das Geld der Anleger wird in vier Anlageklassen investiert: Aktien, Anleihen, Gold und den Geldmarkt. Aus allen nachhaltigen Fonds wählen man die geeigneten aus und tausche diese bei Bedarf, heißt es dazu.

Mehrere Ausschlusskriterien greifen

Bei der Zusammensetzung des Portfolios komme es zum einen auf die individuell gewählte Risikoklasse an - also insbesondere den gewählten Aktienanteil. Zum anderen gelte es im Rahmen einer passiven, automatisierten Strategie solche ETFs zu finden, die den Auswahlkriterien genügten.

Beim Anlagestil "Liqid Global Impact" fallen Gesamtkosten von 0,9 Prozent im Jahr an. Zu den vom Investment ausgeschlossenen Wertpapieren gehören unter anderem Aktien von Unternehmen in den Branchen Kriegswaffen, Tabak, Spielindustrie und Gentechnik. Auch bei den Anleihen fließen Nachhaltigkeitskriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und wertorientierte Unternehmensführung in den Investmentprozess ein. Die Mindestanlagesumme liegt bei 100.000 Euro, im Rahmen einer zeitlich befristeten Sonderaktion seien derzeit bereits Einlagen ab 50.000 Euro möglich, hieß es.

Das Investmentteam von Liqid arbeitet mit HQ Trust zusammen, der Vermögensverwaltung der Industriellen-Familie Harald Quandt. Aktuell betreut Liqid nach eigenen Angaben rund 1.200 Anleger und verwaltet über 250 Millionen Euro. Damit zählen die Berliner zu den drei größten Robo-Advisors in Deutschland. Die Nummer eins in Deutschland ist mit einer Milliarde Euro Einlagensumme weiterhin Scalable Capital. Neben Liquid gibt es mit Visualvest einen weiteren Robo-Advisor, der auf grüne Rendite setzt. 

Verwandte Artikel

25.05.18
Musterdepot: Wie legt man 40.000 Euro nachhaltig an?
 >
29.05.18
Nachhaltige Vermögensverwaltung: Größeres Angebot an ETFs
 >
04.06.18
Markt für nachhaltige Investments in der Schweiz wächst rasant
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x