Nikola hat einen neuen Partner für sein geplantes Netz von Wasserstofftankstellen gefunden. / Foto. Nikola

  Nachhaltige Aktien, Wachhund

Nikola geht Partnerschaft für Wasserstoffbetankung ein

Der US-Lkw-Hersteller Nikola hat eine zehnjährige Partnerschaft zum Ausbau der Wasserstofftankstellen-Infrastruktur in den USA abgeschlossen. Das US-Unternehmen FirstElement Fuel (FEF) wird demnach Kooperationspartner für die Betankung der Brennstoffzellen-Lkws von Nikola.

Aktuell unterhält FEF allerdings erst eine einzelne Mehrzweck-Tankstelle für Schwerlastwagen im Hafen von Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien. An dieser können laut einer Mitteilung der Unternehmen voraussichtlich 200 Lkws pro Tag betankt werden.

Probleme im Tagesgeschäft

In den kommenden Jahren will Nikola in Kooperation mit FEF ein Netz von bis zu 60 Tankstellen errichten. Bis Ende 2023 möchte Nikola zwei weiteren Tankstellen eröffnen. Bis zum Ende des zweiten Quartals 2024 "sind mehrere weitere Standorte für Tanklösungen geplant", so das Unternehmen.

Die Nikola-Aktie ist nach der Mitteilung zu der neuen Partnerschaft 4,6 Prozent im Plus zum Vortag und kostet 0,82 Euro (Stand: 21.12.2023, 10:43 Uhr). In den letzten sechs Monaten ging es für die Aktie 64,5 Prozent abwärts. Seit Börsenstart 2020 ist der Kurs um 98 Prozent eingebrochen.

Nikola hat nach eigenen Angaben im Juli dieses Jahres mit der Produktion seiner Brennstoffzellen-Trucks begonnen, das erste Fahrzeug ist laut Unternehmen Ende August vom Band gelaufen. Allerdings erhielt Nikola nach eigenen Angaben bislang lediglich 178 Bestellungen von 14 Kunden. Zuletzt brannten mehrere Elektrotrucks des Unternehmens wegen defekter Batterien, Nikola musste eine umfangreiche Rückrufaktion starten. Mehr dazu und eine aktuelle Einschätzung der Nikola-Aktie lesen Sie hier.

Die Unternehmensgeschichte ist seit jeher von Schwierigkeiten geprägt: Der Nikola-Gründer und ehemalige Chef des Unternehmens, Trevor Milton, wurde in dieser Woche zu vier Jahren Haft verurteilt, weil er Anlegerinnen und Anleger nach Ansicht des Gerichts über den technologischen Stand bei Nikola in der Anfangsphase der Firma getäuscht hatte.

Lesen Sie auch die ECOreporter-Dossiers Von Bloom Energy bis Linde: Das sind die spannendsten Wasserstoff-Aktien und Tesla, BYD, Nio, Polestar: 10 Elektroauto-Aktien im Crash-Test.

Nikola Corp.: ISIN US6541101050 / WKN A2P4A9

Verwandte Artikel

19.12.23
 >
11.12.23
 >
19.09.23
 >
14.09.23
 >
19.01.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x