Nordex Windpark in den USA: Nordex wird laut Schätzungen der Unternehmensleitung erst 2019 wieder schwarze Zahlen schreiben. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Nordex: Neue Aufträge aus Spanien über 95 MW

Der Windkraftspezialist Nordex sichert sich Aufträge aus Spanien. Das Hamburger Unternehmen soll insgesamt 31 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 95 Megawatt für drei unterschiedliche Windparks ausliefern.

Zwei Windparks befinden sich in der Nähe von Zaragoza, ein dritter Windpark liegt nahe bei Cuenca. Die Auslieferung beginnt im März 2019. Neben der Auslieferung und Installation der Turbinen hat Nordex auch einen Wartungsauftrag über einen Zeitraum von drei Jahren für die Anlagen erhalten.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Auftraggeber ist ein internationaler Energiekonzern

Der Auftraggeber ist ein großer internationalen Versorger, von dem Nordex schon mehrere Aufträge erhalten hat. Nähere Details zum Auftraggeber gab Nordex nicht bekannt. Bei den ausgelieferten Turbinen handelt es sich um Turbinen des Typs AW132/3300 und AW132/3000, die zu den bestverkauften Turbinen des deutschen Windkraftspezialisten gehören.

Erst 2019 wieder aus der Verlustzone

Nordex hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro erzielt, davon verbuchte der Windkraftkonzern allerdings nur 300.000 Euro an Gewinn. Für das laufende Jahr rechnet die Unternehmensleitung mit Verlusten. Erst im Jahr 2019 wird ein positives Jahresergebnis erwartet. ECOreporter hat die Nordex-Aktie mit den Mitbewerbern Vestas und Siemens Gamesa hier verglichen.

Nordex SE ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D65

Verwandte Artikel

15.05.18
 >
03.05.18
 >
24.04.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x