12.08.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Orsted setzt auf 100 Prozent E-Autos

Der dänische Energiekonzern Ørsted will ab 2021 für seine Firmenflotte nur noch Fahrzeuge kaufen oder leasen, die komplett elektrisch angetrieben werden. Bis 2025 sollen Autos, die Benzin oder Diesel verbrauchen, komplett aus dem Fuhrpark des Unternehmens verschwunden sein.

Ørsted ist eigenen Angaben zufolge das erste dänische Unternehmen, das der globalen E-Mobilitäts-Initiative EV100 der Climate Group beigetreten ist. Der auf die Erzeugung von Offshore-Windenergie spezialisierte Konzern will seine CO2-Emissionen bis 2025 fast auf null herunterfahren. Der Fuhrpark von Ørsted besteht derzeit aus 340 Fahrzeugen, 22 Prozent davon werden bereits elektrisch angetrieben.

Ørsted hat letzte Woche solide Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 bekannt gegeben (ECOreporter berichtete hier). Die Aktie des Unternehmens notiert im Tradegate-Handel aktuell bei 88,02 Euro (12.08., 8:27 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 9 Prozent gestiegen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie knapp 60 Prozent im Plus. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 37 ist die Aktie aktuell hoch bewertet.

ECOreporter hat die Aktie von Ørsted hier ausführlich analysiert.

Ørsted A/S: ISIN DK0060094928 / WKN A0NBLH

 

Verwandte Artikel

19.07.19
Orsted und Siemens Gamesa bauen 880-MW-Windpark vor der Küste New Yorks
 >
25.06.19
Siemens Gamesa erhält 900-MW-Auftrag von Orsted
 >
24.06.19
Orsted: Gigawatt-Auftrag aus den USA, Aktie auf Allzeithoch
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x