Hauptsitz von Pfeiffer Vacuum in Aßlar (Hessen). / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Pfeiffer Vacuum: Umsatz- und Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

Pfeiffer Vacuum erleidet im ersten Halbjahr einen Umsatz- und Gewinneinbruch. Das Management rechnet aber im zweiten Halbjahr mit einer Belebung des Geschäfts.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Vakuumpumpenhersteller Pfeiffer Vakuum setzte im ersten Halbjahr 311,1 Millionen Euro um, 8 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum im Vorjahr. Mit 32,8 Millionen Euro lag der operative Gewinn (EBIT) 31,2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Aufträge gingen ebenfalls zurück. Das Auftragsvolumen ging um 20,2 Prozent zum Vorjahr zurück. Das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (Book-to-Bill-Ratio) lag bei 0,94 (Vorjahr: 1,09).

Nathalie Benedikt, Finanzchefin von Pfeiffer Vacuum, sagt: "Das erste Halbjahr verlief weitgehend erwartungsgemäß. Die EBIT-Marge sank aufgrund von Investitionen zur Umsetzung unserer Wachstumsstrategie."

Pfeiffer Vacuum erwartet im zweiten Halbjahr eine steigende Nachfrage. Der Vorstand bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr. Das Unternehmen erwartet demnach einen Umsatz in einer Spanne von 640 bis 660 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von 11 bis 14 Prozent.

Die Aktie des im Tec-Dax gelisteten Konzerns notiert aktuell an der Börse Stuttgart bei 123,30 Euro (6.8., 12:00 Uhr). Auf Sicht von einem Jahr ist die Aktie 3,4 Prozent im Minus.

Pfeiffer Vakuum Technologie AG: ISIN DE0006916604 / WKN 691660

Verwandte Artikel

22.07.19
 >
02.08.18
 >
23.05.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x