Pflegeheim Hummeltal von SeniVita. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Wachhund

SeniVita Social Estate: Zinszahlung der Anleihe 2015/2025 verzögert sich

Der Pflegeimmobilienbetreiber SeniVita Social Estate AG kann Zinsen für seine Wandelanleihe 2015/2025 nicht fristgerecht zahlen. Die Laufzeit der Anleihe war erst im April verlängert worden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Am Dienstag (12.5.2020) teilte SeniVita mit, dass es bei der am gleichen Tag fälligen Zinszahlung auf die Anleihe in Höhe von 2 Prozent des Nominalbetrags zu Verzögerungen kommen werde. Als Grund führt das Unternehmen aus Bayreuth die Corona-Pandemie an.

Eine Tagespflegeeinrichtung in Oberbayern könne, so SeniVita, noch nicht wie geplant verkauft werden, da Gremienbeschlüsse ausstünden. Diese hätten wegen Corona-bedingter Einschränkungen bislang nicht verabschiedet werden können. Außerdem komme es bei der Vermarktung der Wohnungen in den vor kurzem fertiggestellten Pflegeeinrichtungen Königsberg und Weidenberg zu Verzögerungen. Die aus diesen Transaktionen eingeplanten Mittelzuflüsse könnten erst zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden.

SeniVita hatte am 7. April die Bedingungen seiner Wandelanleihe 2015/2015 geändert, um seine Liquidität zu verbessern (ECOreporter berichtete hier). Die Ratingagentur Euler Hermes Rating hatte Anfang Februar das Rating der Anleihe und der Emittentin aufgrund "erhöhter Refinanzierungsrisiken“ und "gestiegener Wertberichtigungsrisiken“ gesenkt.

Bei SeniVita war es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu Verzögerungen bei Zins- und Darlehensrückzahlungen gekommen (ECOreporter berichtete zuletzt hier).

SeniVita Social Estate AG Anleihe 2015/2015: ISIN DE000A13SHL2 / WKN A13SHL

Verwandte Artikel

04.05.20
 >
12.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x